Aktienfonds können ein Bestandteil seinAktiensfonds in der Altersvorsorge – ein Baustein in der privaten Altersvorsorge.

Aktienfonds haben in der Vergangenheit im Vergleich zu anderen Anlageformen im Schnitt mit die höchste Rendite erzielt. Sinnvoll für die private Altersvorsorge ist die Anlage in einen Aktienfondssparplan, auch Investmentsparen genannt. Die Sparpläne beginnen bei 50 Euro monatlich. Allerdings sollten Aktienfonds nur einen Teil Ihres Portfolios ausmachen - je nach Ihrer persönlichen Risikoneigung. Der Hauptteil Ihrer privaten Altersvorsorge sollte auf jeden Fall in sichere, festverzinsliche Anlageformen fließen!

Aktienfonds in der Altersvorsorge haben gegenüber der Anlage in Einzelaktien den Vorteil, dass das Risiko der Anlage über viele Aktien (teilweise mehrere 100 Aktien pro Fonds) gestreut wird. Darüber hinaus überlassen Sie die Arbeit der Auswahl der Aktien dem Fondsmanagement. Sie zahlen dafür jährliche Gebühren, von Fonds zu Fonds unterschiedlich.

Die Anlagedauer sollte nicht unter 10 Jahren liegen, besser 20 Jahre und darüber. So können Sie das auf und ab an den Börsen in aller Ruhe aussitzen und am (in der Vergangenheit) tendenziellen renditeträchtigen Aufwärtstrend teilhaben.

Nähert sich dann die Zeit des Ausstiegs aus der Aktienfonds-Anlage (bis zu 5 Jahre vorher) schauen Sie sich die aktuelle Börsenlage an: Stehen die Indices tendenziell hoch verkaufen Sie und parken das Geld in Festgeldanlagen. Befinden wir uns in einem Börsentief, sitzen wir das noch einige Jahre aus.

Achten Sie darauf, dass die Fonds, in die Sie investieren möchten, nicht zu sehr spezialisiert sind. Diese eignen sich weniger für die Altersvorsorge. International breit anlegende Fonds haben das beste Chancen-/Risikoverhältnis. Bei engem Anlagehorizont sind die Fonds auf Gedeih und Verderb der Entwicklung des jeweiligen Sektors ausgeliefert.

Wichtig auch: Nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Gebühren so klein wie möglich zu halten. Es gibt viele Fonds in Onlinedepots mit verringerten Ausgabeaufschlägen und niedrigen Depotkosten. Ein gutes Beispiel hierfür sind Indexfonds.

Wahlweise kann eine einmalige Einzahlung mit einer monatlichen Sparrate beliebig kombiniert werden. Monatliche Sparrate oder Einmaleinzahlungen können auch bei 0 belassen werden.

Bitte Ihre Daten eingeben
?!
 Einmalanlage am Anfang
 €
?!
 Monatlicher Sparbetrag

?!
 Angenommene Wertsteigerung pro Jahr
%
?!
 Laufzeit in Jahren
Jahre
 
 
Ergebnisse
Gesamtbetrag am Ende 0,00 €
Das Ergebnis setzt sich zusammen aus:
Die Einmalanlage am Anfang wurde zu 0,00 €
Gesamteinzahlung der monatlichen Sparrate 0,00 €
Diese monatliche Sparsumme wurde zu 0,00 €
Alle Angaben ohne Gewähr! Die Berechnungen können von denen der Banken abweichen.

Möchten Sie diesen Rechner für ihre eigene Website? Ganz kostenlos? Gerne! Hier geht es zu den Infos.