holzhaus bohlen 564

Es ist bekannt, dass Holz in großen Mengen abgebaut wird und dafür viel Kritik aufkommt. Viele Leute beschweren sich über dieses Verhalten, ohne zu wissen, wofür das Holz eigentlich genutzt wird.

Was früher eine Aufgabe der Axt war, ist heutzutage die Aufgabe einer Säge. Heutzutage findet man dieses uralte Handwerksgerät in besonders vielen verschiedenen Variationen im Internet auf Sägen-Spezialshops wie meba-saw.com. Mit einer Säge konnte erstmals Holz in großem Maßstab gewonnen und verarbeitet werden.

Das Bäume fällen wurde damals  revolutioniert und geht schneller als zuvor und in größeren Mengen. Aber wofür benutzen wir das ganze Holz, das wir im Wald finden können eigentlich?

Zuerst einmal wird Holz in drei Arten aufgeteilt. Da haben wir erstens die Rohwaren. Dazu gehören Stammholz, Industrieholz, Sägenebenprodukte usw. Diese werden an Sägewerke, Holzwerkstoffindustrien und Papier- und Zellstoffindustrien verkauft, wo sie weiterverarbeitet werden zu Halbwaren.

Halbwaren sind Sperrholz, Schnittholz, Spanplatten usw. Diese Ware findet man im Baumarkt und ist fertig aufbereitet um zu Möbeln und Sonstiges verarbeitet zu werden. Wenn der Schritt getan ist, spricht man von Fertigwaren. Fertigwaren sind Gegenstände, die so in ihrer Endfassung sind. An ihnen wird nicht mehr gearbeitet, sondern sie sollen jetzt ihren Zweck erfüllen. Wenn die Fertigware nicht mehr benutzt wird, landet sie auf dem Sperrmüll und wird noch einmal neu verarbeitet.

Holz als Rohstoff gilt als nachhaltig, weil Bäume neu gepflanzt werden können und auch von selbst neu aus den Wurzeln entstehen können. Allerdings gilt es nur als nachhaltig, solange nicht mehr Bäume gefällt werden, als neue wachsen. Die Bilanzen aus ökologischer Sicht stehen gut für den Baumabbau, da auch die Verarbeitung ohne hohen Energieaufwand auskommt, der einen wichtigen Faktor spielt.

Schon in der Altsteinzeit wurde Holz verwendet um Wärme durch Feuer zu bekommen, oder Hütten und Werkzeuge herzustellen. Auch heute zählt Holz noch zu den wichtigsten Baumaterialien was Gebäude und Inneneinrichtung betrifft. Schränke, Tische und Stühle werden immer noch zahlreich aus Holz gefertigt, da Holz eine warme Atmosphäre beschert und dabei gut aussieht. Natürlich muss das Holz bearbeitet werden, damit es standhaft bleibt und keine Splitter und Ähnliches rausgucken.

Holz ist nicht gleich Holz. In der Holzindustrie und in Baumärkten etc. wird Holz von verschiedenen Bäumen benötigt, um eine möglichst große Vielfalt zu schaffen. Zu den Gängigsten gehören unter anderem Ahorn, Birke, Buche, Eiche, Fichte und Kiefer. Bäume und somit das Holz unterscheiden sich in mehreren Dingen. Wer sich Holzmöbel kaufen will, der kann also mal darauf achten, welche Härte das Holz haben soll, welche Farbe gewünscht ist, und auch das Ringmuster ist bei vielen Bäumen unterschiedlich.