Fondssparplan - Anlageentscheidung treffen, Anbieter finden

Ein Fondssparplan sieht die monatliche Geldanlage bei gleich bleibender Anlagesumme in einen oder ein Portfolio von Fonds vor. Der Einstieg ist ab ca. 25 Euro pro monatlich möglich.

Die Pluspunkte des Fondssparens

Breite Streuung
Mit relativ kleinen Anlagebeträgen streuen Sie ihr Geld in eine Vielzahl von Wertpapieren.

Renditechancen
In der Vergangenheit waren Fonds langfristig gesehen eine der renditeträchtigsten Anlageformen.

Professionelles Management
Für ihre kleinen Sparbeiträge erhalten Sie ein professionelles Anlagemanagement des Fondss

Durschnittskosteneffekt
Bei einer regelmäßigen Einzahlung kaufen Sie wenig Anteile am Fonds bei hohen Kursen und viele Anteile bei geringen Kursen.

Sicherheit des Fondsvermögens

Fonds sind in Deutschland gesetzlich stark reglementiert. Das Fondsvermögen ist ein Sondervermögen, welches bei Insolvenz der zugrunde liegenden Kapitalanlagegesellschaft nicht angerührt werden darf und vom BaFin direkt an die Anleger bei entsprechenden Fällen ausgezahlt würde.

Nachteile des Fondssparens

Vergleich zum Index
Nur ein Drittel aller Fonds schlägt seinen entsprechenden Vergleichsindex. Das spricht nicht unbedingt für die entsprechenden Managements.

Kosten
Gegenüber der Direktanlage in Wertpapiere zahlen Sie bei Fonds Gebühren für Ausgabeaufschläge und die Verwaltung des Fonds. Über die Transaktionskosten des Fonds erfährt man oft wenig.

Bilanzverschönerungen
Hin und wieder machen Fonds aus Bilanzverschönerungsgründen Käufe und Verkäufe, um besonders gut an einem Stichtag darzustehen.

Empfehlungen für Ihren Fondssparplan

Lang, länger, am längsten?
Fondssparen sollte eine langfristige Entscheidung sein. Mindestens 10 Jahre, besser 20 und darüber. So können Schwankungen an der Börse ausgeglichen werden und die Wahrscheinlichkeit ist am größten, dass Sie an langfristigen Aufwärtsbewegungen teilhaben. Darüber hinaus hat man dann gute Ausstiegsmöglichkeiten: Man schaut einfach einige Jahre vor Ende vom Fondssparplan auf die Lage des jeweiligen Marktes: Ist diese sehr hoch steigt man umgehend aus und investiert für den Rest der Zeit in Wertpapiere. Ist die Lage eher mau, bleibt man noch einige Jahre drin, in der Hoffnung, das Tief auszusitzen.

Keine Spezialisten
Nehmen Sie als Basisinvestment für ihren Fondsparplan nicht unbedingt einen Spezialfonds. Das würde Sie zu abhängig machen von der Entwicklung eines Bereiches. International, Standardwerte, viele Anlagealternativen, das sollte den Fonds Ihrer Wahl auszeichnen.

Kosten senken
Die Gebühren für An- und Verkauf können einen Großteil der Rendite auffressen. Nutzen Sie die Angebote der Direktbanken und ?brooker, um den Fonds ihrer Wahl möglichst günstig einzukaufen.

Informationen
Nutzen Sie die öfters erscheinenden größeren Tests über Fonds in Fachzeitschriften. Hier können Sie sich am leichtesten einen Überblick über die aktuelle Fondslandschaft verschaffen.

Erfolg bewiesen
Wenn möglich wählen Sie Fonds, die über einen längeren Zeitraum ihre Anlageerfolge bewiesen haben. Hierbei gibt es einen kleinen Extratipp: Bei manchen Fondsanbietern gibt es bestimmte Fonds, die besonders im Fokus der Öffentlichkeit stehen und sozusagen das Basisrenommee der Fondsgesellschaft darstellen. Diese erhalten meist das beste Management innerhalb der Gesellschaft, sind aber auch oft mit hohen Kosten einhergehend.

Kalkulationsrechner
Hier können Sie (näherungsweise) berechnen, welche Erfolge Sie bei einem regelmäßigen Fondssparplan erwarten können.

Wahlweise kann eine einmalige Einzahlung mit einer monatlichen Sparrate beliebig kombiniert werden. Monatliche Sparrate oder Einmaleinzahlungen können auch bei 0 belassen werden.

Bitte Ihre Daten eingeben
?!
 Einmalanlage am Anfang
 €
?!
 Monatlicher Sparbetrag

?!
 Angenommene Wertsteigerung pro Jahr
%
?!
 Laufzeit in Jahren
Jahre
 
 
Ergebnisse
Gesamtbetrag am Ende 0,00 €
Das Ergebnis setzt sich zusammen aus:
Die Einmalanlage am Anfang wurde zu 0,00 €
Gesamteinzahlung der monatlichen Sparrate 0,00 €
Diese monatliche Sparsumme wurde zu 0,00 €
Alle Angaben ohne Gewähr! Die Berechnungen können von denen der Banken abweichen.

Möchten Sie diesen Rechner für ihre eigene Website? Ganz kostenlos? Gerne! Hier geht es zu den Infos.