Festgeld - sinnvolle ZwischengeldanlageFestgeld – Hintergrundwissen, Tipps und Zinsvergleich

Unter Festgeld bzw. Termingeld versteht man ein Kontoguthaben bei einer Bank, für das eine feste Laufzeit und eine feste Verzinsung vereinbart werden. In der Regel ist die Verzinsung umso höher, je länger die Laufzeit und je höher die Anlagesumme ist. Übliche Anlagezeiträume sind 30, 60, 90, 180 oder 360 Tage. Die Zinsen orientieren sich an den Interbankenzinsen und werden meist mit einem gewissen Abschlag an die Kunden weitergegeben.

 

Oftmals ist eine Mindestanlagesumme im Bereich von 2.500 bis 10.000 Euro vorgeschrieben.

Das Festgeld ist in Deutschland in aller Regel sehr sicher angelegt, es gelten die gleichen Bedingungen wie beim Tagesgeld. Aber der wichtige Unterschied: Der Kunde kann in der vorgegebenen Laufzeit nicht über sein Geld verfügen, die Banken sind nicht verpflichtet, das Geld auszuzahlen. Lediglich eine Beleihung des Termingeldes ist eventuell möglich.

Ein genereller Tipp: Befinden wir uns gerade in einer Hochzinsphase und wird das Geld innerhalb der Laufzeit bestimmt nicht benötigt, ist eine längerfristige Bindung sinnvoll. Haben wir eher niedrigere Zinsen ist eventuell das Tagesgeld sinnvoller.

Noch einige Worte zur Kontoführung: Meist ist das Einrichten eines Festgeldkontos sehr einfach. Sie sollten aber auch darauf achten, dass die Auflösung dieses Kontos kostenlos möglich ist. Weiterhin entscheidend: Was passiert mit dem Geld, wenn die Laufzeit abgelaufen ist. Geht es in ein Girokonto über oder wird das Geld bei Nichteingreifen des Kunden automatisch wieder zu Festgeld? In letztem Fall muss der Kunde zum Ablauf der Laufzeit des Festgeldes der Bank mitteilen, was mit dem Geld geschehen soll, muss also erhöhte Wachsamkeit walten lassen.

Weitere aktuelle Daten:
Festgeld Vergleich auf Geld-Welten.de, laufend aktualisierte Festgeld-Konditionen.

Festgeld-Tipps von Ihnen: Kennen Sie besonders attraktive Festgeld-Konten? Dann nennen Sie diese uns doch bitte unten in den Kommentaren. Vielen Dank! 

Wahlweise kann eine einmalige Einzahlung mit einer monatlichen Sparrate beliebig kombiniert werden. Monatliche Sparrate oder Einmaleinzahlungen können auch bei 0 belassen werden.

Bitte Ihre Daten eingeben
?!
 Einmalanlage am Anfang
 €
?!
 Monatlicher Sparbetrag

?!
 Angenommene Wertsteigerung pro Jahr
%
?!
 Laufzeit in Jahren
Jahre
 
 
Ergebnisse
Gesamtbetrag am Ende 0,00 €
Das Ergebnis setzt sich zusammen aus:
Die Einmalanlage am Anfang wurde zu 0,00 €
Gesamteinzahlung der monatlichen Sparrate 0,00 €
Diese monatliche Sparsumme wurde zu 0,00 €
Alle Angaben ohne Gewähr! Die Berechnungen können von denen der Banken abweichen.

Möchten Sie diesen Rechner für ihre eigene Website? Ganz kostenlos? Gerne! Hier geht es zu den Infos.