Manchmal muss es schnell gehen - der EilkreditEilkredit – Was ist ein Eilkredit und was muss ich beachten.

 

Ein Eilkredit ist nichts anderes als ein ganz normaler Ratenkredit. Durch den Begriff wird nur suggeriert, dass das Geld irgendwie schneller zur Verfügung steht – wenn Sie aber mal auf die Anzeigen für einen Eilkredit klicken landen Sie auf den ganz normalen Antragsformularen für Online Kredite.

Das heißt für Sie als Kreditnehmer eines Eilkredites, dass Sie in aller Regel keine Sicherheiten stellen müssen. Dafür sind die Kreditsummen auch meist nicht sehr hoch. Oftmals wird sogar auf einen Schufaeintrag verzichtet. Lediglich die Bonität in Form einer unbefristeten Beschäftigung muss in aller Regel gegeben sein.

Aber der Name Eilkredit ist heutzutage durchaus berechtigt. In den Banken laufen leistungsstarke Computerprogramme, die bei standardisierten Anfragen ohne Eingriff eines Mitarbeiters Kreditentscheidungen vergeben können. Aber das ist, wie gesagt, auch bei den Privatkrediten der Fall.

Achten Sie also wie bei jedem Ratenkredit auf die folgenden Punkte:

  • Effektivzins
  • Sonstige Kosten
  • Sicherheitsverlangen
  • Sondertilgungsmöglichkeiten
  • Laufzeit des Kreditvertrages


Auch beim Eilkredit haben Sie ein 14-tägiges Rücktrittsrecht laut §488 und §489 BGB.

Rückzahlung in monatlich gleichbleibenden Raten, ohne Berücksichtigung von eventuellen Bearbeitungskosten

Bitte Ihre Daten eingeben
?!
 Auszahlungsbetrag
?!
 Jährlicher Effektivzins
%
?!
 Laufzeit
Monate
 
 
Ergebnisse
Monatliche Rate 0,00 €
Der Zinsaufwand in der Laufzeit 0,00 €
Tilgungsaufwand in der Laufzeit 0,00 €
Der Gesamtaufwand (Zins und Tilgungen)
in diesen Monaten würde dann betragen
0,00 €
Alle Angaben ohne Gewähr! Die Raten können je nach Berechnungsmethode der Bank abweichen.

Möchten Sie diesen Rechner für ihre eigene Website? Ganz kostenlos? Gerne! Hier geht es zu den Infos.