Zwischenfinanzierung – Hintergrundwissen und Tipps

Eine Zwischenfinanzierung dient in aller Regel dem Ausgleich zwischen kurzfristigem Finanzbedarf und dem Bereitstellungszeitpunkt der langfristigen Finanzierungsmittel. Typischerweise trifft dieser Fall bei einem Bauvorhaben auf, wo kurzfristig Geld für anfallende Rechnungen benötigt wird und sich die Auszahlung des langfristigem Darlehensbetrages noch ein wenig verzögert. Dies kann zum Beispiel die Zeit sein, die ein Bausparvertrag noch bis zur Zuteilung benötigt.

Ein anderer Fall: Sie haben ein Haus, möchten aber anderswo ein neues bauen. Erst nach Fertigstellung des neuen Hauses möchten sie ihr altes verkaufen ? entsprechend haben Sie für einen gewisse Zeit Bedarf an einer Zwischenfinanzierung.

Achten Sie beim Aushandeln der Zwischenfinanzierung auf folgende Punkte:

  • Dauer des Kreditvertrages der Zwischenfinanzierung mit Zinsfestschreibung für die Zeit, die sie maximal benötigen werden
  • Optimalerweise jederzeitige Sondertilgungsmöglichkeit des gesamten Zwischenfinanzierungskredites
  • Möglichst natürlich ohne Vorfälligkeitsentschädigung